for für die kosmetische Industrie

Kosmetische Produktinnovationen durch die Microfluidizer®-Technologie

Microfluidizer®-Hochdruckdruckhomogenisatoren für die Kosmetik

Für unterschiedlichste kosmetische Anwendungen werden Microfluidizer®-Hochdruckhomogenisatoren eingesetzt: Emulsionen und Cremes, Sonnenschutzmittel, Make-up und Mascara, Wachsformulierungen, Lippenstift, Düfte und mehr.

Die mit der Microfluidizer®-Technologie realisierbare Partikelgrößenreduzierung und Erzeugung enger Partikelgrößenverteilungen ermöglicht Qualitäts- und Stabilitätsverbesserungen vieler kosmetischer Grundstoffe und Produkte.

Vom Labor- bis zum Produktionsmaßstab

Kosmetische Unternehmen weltweit nutzen Microfluidization®-Equipment für die Herstellung von Nanoemulsionen, Dispersionen und anderer Formulierungen, sowohl für F&E im Labormaßstab als auch für die Produktion.

Explore

Vorteile der Microfluidizer®-Technologie für die Kosmetik

Unternehmen der Kosmetikbranche wissen, dass neuartige Produkte gefordert sind, um die Anforderungen des Marktes zu erfüllen. Mit Hilfe der Microfluidizer®-Technologie werden innovative Produktverbesserungen und -neuentwicklungen realisiert, für die folgende Merkmale häufig unerlässlich sind:

  • Höchste Scher- und Prallkräfte
  • Feinstdispergierung
  • Energiereiches Mischen und Dispergieren, auch von viskosen Materialien
  • Variabilität: unterschiedliche Formulierungen können mit der gleichen Maschine hergestellt werden
  • Realisierung von Materialeinsparpotentialien
  • Verbesserte Wirksamkeit von Inhaltsstoffen%MCEPASTEBIN%
  • Stabilitätserhöhung, bessere Sensorik

Verbesserungen der Produktqualität

Verbesserungen von Textur, Stabilität, Sensorik und Aussehen, Erhöhung von Farbtiefe und -intensität und Verkapselung von Duftstoffen sind durch die Microfluidizer®-Technologie möglich.

Increase Stability

Darüber hinaus werden Formulierungen ermöglicht, die Wirkstoffe gezielt freisetzen (z.B. Liposomen oder andere Verkapselungen). Kosteneffizienz wird durch kontinuierliche Prozesse, die oft zu Einsparungen von Rohmaterialien führen, erreicht.

Egal, ob kosmetisches Ausgangsmaterial, Zwischen- oder Endprodukt – mit Microfluidics gelingen konkurrenzfähige Produkte!

Kosmetische Anwendungen

Einige der größten Hersteller von kosmetischen Rohstoffen oder Endprodukten weltweit verlassen sich auf die Microfluidizer®-Technologie bei der Produktion ihrer hochwertigen Erzeugnisse, wie:

  • Liposomen und Emulsionen für die Verkapselung von Vitaminen, Peptiden, Antioxidanzien und mehr
  • Zellaufschluss für die Freisetzung von kosmetisch wirksamen phflanzlichen Inhaltsstoffen
  • Nanosuspensionen, auch polymere, für kontrollierte Wirkstofffreisetzung
  • Kollagen